Zollbestimmungen bei Ein- und Ausfuhr

Größtenteils ist die Kontrolle an thailändischen Flughäfen unproblematisch und schnell erledigt. Doch das sorgenfreie Durchwinken netter Beamter hatte seit weltweiten terroristischen Anschlägen ein Ende. Mittlerweile geht der thailändische Zoll vereinzelt so gründlich vor wie der deutsche.

Dass man keine illegalen Handfeuerwaffen oder Drogen ein- oder ausführen darf, brauchen wir wahrscheinlich nicht zu sagen. Doch, dass dir nichts weggenommen wird, listen wir nach aktueller Lage auf, was man in welcher Menge ein- und ausführen darf.

Alkohol und Tabakwaren

Hier gibt es ganz klare Angaben. Bei der Ein- und Ausreise gelten für Spirituosen über 22 % Alkoholgehalt die Grenze von 1 Liter. Schwächere Spirituosen dürfen 2 Liter enthalten. An Zigaretten dürfen Sie 200 an der Zahl, also gewissermaßen eine Stange, ein- und ausführen. Alternativ dazu 100 Zigarillos, 50 Zigarren oder 250 g Tabak. Die Auswahl kann beliebig variieren, sollte aber insgesamt den Mengenwert von 200 Zigaretten nicht überschreiten.

Hinweis: Ein thailändisches Gesetz verbietet generell die Existenz überdurchschnittlich hochprozentigen Alkohols. 40 % und weniger sind erlaubt, bei 41 % schiebt das Königreich schon den Riegel vor. So ist die Herstellung, der Vertrieb sowie die Ein- und Ausfuhr verboten und wird unter Strafe gestellt. Da allerdings schon die Herstellung verboten ist, wird man nur schwarzgebrannte Spirituosen finden, von dessen sehr minderwertiger Qualität man aber besser die Finger lassen sollte.

Leder und Felle bedrohter Tierarten

Die Regierung des thailändischen Königreichs achtet sehr auf Artenschutz und die Erhaltung der Natur Thailands. Mit der Unterzeichnung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens wurde offiziell jegliche Ausfuhr von bestimmten Leder- und Tierprodukten strikt verboten. Auf teure Taschen, Schuhe oder andere Materialien aus Krokodilleder, Elfenbein oder Schlangenhaut solltest du besser verzichten, denn spätestens beim deutschen Zoll kann man Probleme bekommen.

Thailändische Kunstobjekte, Souvenirs und Antiquitäten

Thailand weiß sich seiner Kultur zu bewahren, denn bei der Ausfuhr von thailändischer Kunst wird oft genauer hingeschaut. So darf man beispielsweise generell keine Gegenstände, die Buddha darstellen, aus dem Land ausführen. Die Ausfuhr von Fälschungen und Kopien ist auch verboten. Bei genaueren Kontrollen werden einem die Gegenstände abgenommen. Bei selbstgemalten Gemälden, Bildern, kunstvollen Souvenirs ist die Ausfuhr in der Regel problemlos. Doch sollte man darauf achten, was die Gegenstände darstellen.

Bevor du teures Geld für unechte Kunstgegenstände ausgibst, die dir am Zoll noch abhanden kommen, informiere dich am besten bei einem thailändischen Konsulat in Deutschland.

Zollbestimmungen
Ø 4.6
17 Bewertungen