Transportmittel und -dienstleistungen

Anders wie in Deutschland herrscht in Thailand Linksverkehr. Je nach Lust und Zeit kann man sich überlegen, selbst zu fahren oder die zahlreichen Transportdienstleistungen zu nutzen.

Ein Fahrzeug mieten – auf eigene Faust im Straßenverkehr

Eine sehr angenehme Angelegenheit ist das Nutzen eines eigenen Fahrzeugs. Unerfahrene sollten, je nach Urlaubsgebiet, Vorsicht walten lassen, da der Verkehr in Ballungsgebietens sehr unübersichtlich werden kann. Doch wer mit Weitsicht achtsam fährt und sich am linken Straßenrand orientiert, wird die Flexibilität sehr vergnüglich finden.

Wichtig bei der Miete: das Fahrzeug vor dem Unterschreiben des Mietvertrages genauer ansehen und Schäden wie auch größere Kratzer vermerken lassen. Auch ohne sichtbare Schäden, weiß der Verkäufer so, dass er es nicht mit einem Grünschnabel zu tun hat, den er für alte Schäden verantwortlich machen kann.

Motorroller/Motorbike

  • Verfügbarkeit: landesweit
  • Kosten: je nach Gebiet 100-200 Baht täglich, 2.500-3.500 Baht monatlich

Schnell, kompakt, wendig und günstig in der Miete – das wohl beliebteste Fortbewegungsmittel in Thailand ist der Motorroller. Ob in der Stadt, auf dem Land oder am Strand entlang ist die tropische Frischluft ein wahrer Genuss. Und gerade in Großstädten macht das Plus an Kompaktheit jede Fahrt zu einem spaßigen Erlebnis.

Die Rolleranbieter sind so vielfältig wie deren Vertrauenswürdigkeit, deshalb sollte der Vermieter mit Bedacht gewählt werden. Nahezu jedes Hotel hat zuverlässige Kontakte, wodurch zudem eine Kaution und die Fahrt zur Abgabe des Rollers erspart bleibt.

Sollte der Vermieter als Kaution einen Reisepass verlangen, sollte man eine Kaution in Bargeld auf jeden Fall vorziehen! Ggf. werden auch Personalausweise akzeptiert.

Mietwagen

  • Verfügbarkeit: landesweit
  • Kosten: je nach Anbieter sehr unterschiedlich

Lohnenswert ist ein Mietwagen bei öfterem Ortswechsel oder längeren Strecken. Bei internationalen Anbietern wie Hertz oder Europcar ist es zudem möglich, das Fahrzeug an anderen Orten abzugeben.

Öffentliche Transportmittel zu Land und zu Wasser

Taxi

  • Verfügbarkeit: landesweit
  • Kosten: Taxameter oder pauschal verhandelbar

Taxen sind verpflichtet, jeden gewünschten Winkel einer Stadt anzufahren, da vor allem Taxifahrer in Bangkok oft keine Lust haben, durch Staus zu fahren. Man kann diese zwar melden, doch wird ihnen dann streng die Lizenz entzogen.

Motorbike-Taxi

  • Verfügbarkeit: landesweit
  • Kosten: verhandelbar, je nach Strecke 50-200 Baht

An nahezu jeder Ecke stehen Motorroller-Taxifahrer mit auffälligen, einfarbigen Westen. Wer einen schnellen Transfer benötigt, kommt hier unkompliziert von A nach B.

Tuk-Tuk/Rischka

  • Verfügbarkeit: Touristengebiete
  • Kosten: verhandelbar, je nach Strecke 200-800 Baht

Landesweit und bei Thailand-Liebhabern weltweit bekannt sind die Tuk-Tuks, das unterhaltsamste und beliebteste öffentliche Verkehrsmittel. Die Fahrer kennen so ziemlich jeden Fleck im gesamten Urlaubsgebiet. Meist sind die kompakten Transportwägen mit Lichteffekten beschmückt und sorgen mit Musik für Unterhaltung.

Oft ist von einer Tuk-Tuk-Mafia die Rede. Das liegt daran, dass sich Fahrer eines Urlaubsgebiets untereinander auf Festpreise geeinigt haben. Diese sind aber nicht teuer und schließen zudem aus, dass überteuerte Preise verlangt werden können.

Transportmittel und -dienstleistungen
Ø 5
4 Bewertungen